Bo-Jutso

Bo Jutsu – der Langstock als Waffe der japanischen Bauern

Bo Jutsu ist ein japanischer Kampfsport mit dem Langstock. Nur wenige Menschen praktizieren heute noch Bo Jutsu. Das hat einen einfachen Grund. Das Üben mit dem Langstock braucht viel Platz und der ist entsprechend selten vorhanden.

Kobudo Anzug

Davon abgesehen hat Bo Jutsu aber viele Vorteile.

Es sind dazu keine Vorkenntnisse erforderlich. Jeder kann sofort mit dem Training beginnen. Anfänger und Fortgeschrittene finden dabei ihre Übungen.

Es macht schliesslich auch sofort Spaß, den Stock zu Schwingen und zu Wirbeln.

Der Langstock ist ein hervorragendes Übungsgerät für die Kondition. Er knetet den dabei Körper so richtig von innen durch. Sehen und Bänder werden schliesslich flexibler. Alle Muskeln sind zudem gleichzeitig gefordert.

Bo Jutsu ist ein guter Einstieg in die Welt der japanischen Kampfsportarten. Ohne eine große Philosophie oder alte Legenden. Einfach nur ich und der Stock.

Die Bewegungen der Hände in den Stockübungen sind den Techniken der „leeren Hand“ ähnlich. Der Stock wird dabei zu einer erweiterten Hand. Darum wird Bo Jutsu in japanischen Kampfsportschulen dann oft auch als Zusatztraining angeboten.